Zwischen Tracht und Turnschuh: Arbeiten der Macromedia-Modedesigner

22.09.2020

Der Umgang mit Traditionen ist ein ambivalentes Thema im aktuellen Modedesign. Wie lassen sich textile Traditionen bewahren? Oder zerstört Mode kulturelles Erbe sogar, indem sie es kopiert? Solche Fragen standen im Zentrum einer einsemestrigen Kooperation mit dem Grassimuseum. Unter Leitung von Prof. Claudia Damm, Prof. Dunja Kopi und Dipl.-Des. Alexandra Börner beschäftigten sich 2. und 4.-Semester-Studierende insbesondere mit Stickereien und deren Bedeutung im Kontext von Identität, Kultur, Tradition und Moderne. Die geplante Modenshow zur Präsentation der studentischen Arbeiten musste pandemie-bedingt entfallen – aber Claudia Damm, Dunja Kopi und Denis Herzog konnten mit ihrem kunstvollen Video eine herausragende Alternative schaffen.

„Textiles Kulturgut und diverse Handwerkstechniken dienen der Mode häufig als Inspirationsquelle. Damit diese nicht in Vergessenheit geraten, müssen wir unbedingt dazu beitragen, sie zu erhalten und sie auf ihrem Weg in die Zukunft begleiten.“ Das ist die tiefe Überzeugung von Prof. Dunja Kopi, die die Kooperation der Macromedia-Modedesigner mit dem Grassimuseum gemeinsam mit Prof. Claudia Damm leitete.

Kunstvoll setzten die Professorinnen Damm und Kopi gemeinsam mit Denis Herzog diese Botschaft in ihrem Film um. In den klaren, ästhetischen Räumen des Grassimuseum setzte er die opulenten studentischen Arbeiten von Sophie Tongfei Shu, Victoria Schweer, Kimberley Siebart, Mirabai Stojanović, Maria Becker, Luisa Czermak, Maria Oschmann, Miriam Seidel, Ha Luong Trong, Pia Böhme, Nora Koch, Laura Dratschmidt spannungsreich in Szene. Zum Video geht es hier.

Die herausragenden Leistungen der Studierenden hebt auch Studiengangleiterin Prof. Claudia Damm und dankt dem Grassimuseum für die inspirierende Kooperation: „Großen Dank an die Studierenden der Mode in Leipzig für die tollen, handwerklich exzellenten Designs und an das Grassimuseum für dieses großartige Kooperationsprojekt. Gemeinsam haben wir einen wertvollen Beitrag geleistet, der die wichtige Rolle des textilen Handwerks zwischen Tradition, Zukunft, Digitalisierung und Nachhaltigkeit in der Modebranche heraushebt.“

Weitere Informationen zur Studienrichtung Modedesign an der Hochschule Macromedia Leipzig gibt es hier.




(CDA / DKO / IMH)

Macromedia MOdedesign,
Wie lassen sich traditionelle Stickereien als Element zeitgemeäßen Modedesigns interpretieren? Ein Semester arbeitete die Hochschule Macromedia mit dem Grassimuseum zusammen.
Macromeda MOdedesign 2
Stickereien und ihre Bedeutung im Kontext von Identität, Kultur, Tradition und Moderne: darum ging es in der Koopeeration mit dem Grassimuseum.
Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher. Gerne mit Freunden und Eltern. Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin mit der Studienberatung vereinbaren. Campusführung ist mit dabei.

  • München 089 544151-191
  • Stuttgart 0711 280738-710
  • Freiburg 0761 87070-735
  • Köln 0221 310825-80
  • Hamburg 040 3003089-410
  • Leipzig 0341 331781-131
  • Berlin 030 2021512-310
WhatsApp nutzen
1. 017615098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 

Rückruf vereinbaren